Rübig: Mehr EU-Geld für Jugendbeschäftigung, Migration, Forschung und KMU

Rübig: "Besonders wichtig ist mir das Erasmus-Austauschprogramm für Jungunternehmer"

Straßburg, 5. April 2017 (ÖVP-PD) Der Budgetsprecher der ÖVP im Europäischen Parlament, Paul Rübig, freut sich, dass es gelungen ist, Konsens zwischen EU-Mitgliedstaaten und EU-Parlament herzustellen, von 2017 bis 2020 mehr EU-Gelder für Jugendbeschäftigung, Migration, Forschung und KMU zur Verfügung zu stellen.

"Durch Umschichtungen und Priorisierungen werden in den nächsten zweieinhalb Jahren insgesamt sechs Milliarden Euro neu zugeteilt. Besonders wichtig ist mir dabei die Aufstockung von COSME, des EU-Förderprogramms für kleine und mittlere Betriebe, und des Erasmus-Austauschprogramm für Jungunternehmer", so Rübig.

Die heute vom EU-Parlament verabschiedete gemeinsame Erklärung des Rats und des Parlaments sieht vor, dass 2,55 Milliarden Euro für migrationsbezogene Maßnahmen innerhalb der EU, 1,39 Milliarden Euro zur Bekämpfung der Migrationsursachen außerhalb der EU, 1,2 Milliarden Euro für die Jugendbeschäftigungsinitiative und 0,9 Milliarden Euro für Transportinfrastruktur, Forschungsprogramme, KMU-Förderungen und die Erasmus-Programme zusätzlich zur Verfügung gestellt werden. Dies betrifft die verbleibende Zeit des aktuellen mehrjährigen Finanzrahmens 2014 bis 2020.

Zuständige(r) Abgeordnete(r)
 
Paul RÜBIG
BRU - Tel: +32 (0)2 2845749 Fax: +32 (0)2 2849749
STR - Tel: +33 (0)3 88 175749 Fax: +33 (0)3 88 179749
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @paulruebig

Ansprechpartner für die Medien
Daniel Köster
Tel.: +32 487 384 784
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @KosterEU

Additional information