Rübig: "WTO garantiert fairen Handel"

Paul Rübig mit Martin Chungong, Generalsekretär der Internationalen Parliamentarierunion IPU, (m.) und Akiyo AFOUDA, Koordinator im IPU-Sekretariat (r.). Sie sagen: Gefahr der Lähmung der WTO muss abgewendet werden

Brüssel, 25. April 2018 (ÖVP-PD) "Freier und fairer Handel ist einer der kraftvollsten Motoren für das Wirtschaftswachstum, die Sicherung von Millionen von Arbeitsplätzen und die Schaffung von Wohlstand", sagt der ÖVP-Europaabgeordnete Paul Rübig heute anlässlich des 41. Treffens der Parlamentarischen Konferenz der Welthandelsorganisation WTO, deren Vorsitzender Rübig ist. "Daher müssen wir ein offenes, regelbasiertes und multilaterales Welthandelssystem mit der WTO im Zentrum weiterentwickeln und stärken. Die WTO ist der Garant für fairen Handel."


"Damit das WTO-System handlungsfähig und die Durchsetzung der WTO-Regeln gewährleistet bleibt, müssen die offenen Richterposten am Berufungsgericht der WTO endlich nachbesetzt werden", sagt Rübig. "Jene WTO-Mitglieder, welche diese Bestellungen zurzeit blockieren, müssen dringend den Weg freimachen. Ansonsten kann das spätestens Ende des Jahres zu einer Lähmung des Berufungsgerichts führen. Das könnte das gesamte WTO-System in Gefahr bringen."

Zuständige(r) Abgeordnete(r)
Paul RÜBIG
BRU - Tel: +32 (0)2 2845749 Fax: +32 (0)2 2849749
STR - Tel: +33 (0)3 88 175749 Fax: +33 (0)3 88 179749
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @paulruebig
 

Ansprechpartner für die Medien
Wolfgang Tucek
Tel.: +32 484 121 431
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Twitter: @wtucekEU

Additional information